Spielanleitung

Brauchst du Hilfe beim Spielen? Wir erklären dir, wie das Spiel funktioniert und wie du zum Gesundheitsforscher wirst.

Spiel starten

Zum Starten des Spiels rufst du die Seite www.die-gesundheitsforscher.de auf oder klickst auf das Gesundheitsforscher-Logo oben. Die vier Gesundheitsforscher Lucy, Karla, Paul und Tom begrüßen dich nun.

Du kannst die vier Gesundheitsforscher nicht sehen?

Um mitzuspielen muss das Adobe Flash-Plugin auf deinem Computer installiert sein. Das machst du am Besten gemeinsam mit deinen Eltern.

Mit wem möchtest du spielen?

Zuerst wählst du deine Spielfigur. Über die Pfeile links und rechts kannst du die anderen Figuren anschauen. Nun wähle aus, ob du mit Lucy, Tom, Karla oder Paul spielen möchtest. Die Figur, die dir gefällt, kannst du mit „Auswählen und Spiel starten“ auswählen.  Nun geht’s los!

Leicht oder schwierig?

Hier kannst du entscheiden, ob du drei einfache oder fünf knifflige Fragen beantworten möchtest. Wir raten dir, erst einmal mit den leichten Fragen zu beginnen.

Wie soll ich dich nennen?

Karla möchte wissen, wie du heißt, damit sie dir am Ende des Spiels eine Gesundheitsforscher Urkunde mit deinem Namen verleihen kann. Gib also deinen Vornamen oder deinen Spitznamen an.

Welches Thema wollen wir erforschen?

Wähle aus, zu welchem Bereich du mehr wissen möchtest. Bei Ernährung dreht sich alles um gesundes Essen. Wenn du dich für Computer und Technik interessierst, bist du bei Medizintechnik richtig. Wenn du gerne Sport machst, kannst du dich auch für Bewegung entscheiden.

Um ein echter Gesundheitsforscher zu werden, musst du aber alle drei Bereiche nacheinander erforschen!

Kennst du die Antwort?

Zu jeder Frage gibt es drei Antworten. Klicke die Antwort an, die du für richtig hältst und deine Spielfigur verrät dir, ob die Antwort richtig ist. Falls sie falsch ist, darfst du auch noch einmal raten.

Zur richtigen Antwort erhältst du eine Erklärung. Lies sie dir genau durch, denn als Gesundheitsforscher ist jedes Detail wichtig!

Was magst du mir schenken?

Nach jedem richtigen Level kannst du ein Geschenk für deine Spielfigur aussuchen. Klicke das Geschenk an. Nun kannst du eine Farbe auswählen, die zu deiner Spielfigur passt. Wenn du doch ein anderes Geschenk auswählen möchtest, klicke es einfach an.

Hast du Lust auf ausmalen?

Super! Wenn du alle Fragen zu einem Thema richtig beantwortet hast, kannst du dir jetzt die Malvorlage speichern. Klicke dazu auf „Malvorlage speichern“ und speichere die Datei auf deinem Computer. Falls du Fragen hast, lass dir von deinen Eltern helfen.

Du kannst dir das Bild jetzt ausdrucken. Viel Spaß beim Ausmalen!
Wenn du möchtest, kannst du auch weiterspielen mit dem nächsten Thema.

Herzlichen Glückwunsch, Du bist Gesundheitsforscher!

Du hast es geschafft! Wenn du alle Fragen zu allen Themen richtig beantwortet hast, verleihen wir dir die Urkunde zum Gesundheitsforscher. Klicke auf „Zertifikat drucken“, um deine persönliche Urkunde zu speichern und auszudrucken.

Du brauchst eine Pause?

Klicke auf Aufhören, um das Spiel zu beenden. Bei deinem nächsten Besuch kannst du an dieser Stelle weiterspielen.

Wo sitzen die stärksten Muskeln im menschlichen Körper?

Richtige Antwort: Lösung A

Kein Muskel des Körpers bringt so viel Kraft auf wie bestimmte Muskeln in deinem Mund: die Kaumuskeln.

Mehr wissen

Von wegen Muskelpakete an den Oberarmen!

Die Kaumuskeln sind die stärksten Muskeln in unserem Körper. Sie sorgen dafür, dass wir kräftig zubeißen und die Nahrung zerkleinern können.

Allerdings können wir mit unserem Gebiss im Vergleich zu vielen Tieren wenig ausrichten. Löwen zum Beispiel haben sehr viel mehr Biss. Ihre Beißkraft beträgt rund 560 Kilogramm.

Die Beißkraft beschreibt, wie viel Druck das Gebiss ausüben kann. Unsere Beißkraft beträgt gerade mal etwa 80 Kilogramm. Die Löwen können also etwa siebenmal stärker zubeißen als wir Menschen.

Das hängt mit der Nahrung zusammen. Wer sein Gebiss mit dem eines Löwen vergleicht, sieht schnell den Unterschied: Der Löwe hat starke Reißzähne und insgesamt auch viel schärfere und stärkere Zähne als der Mensch. Das braucht er, um seine Beute zu zerreißen. Menschen essen zwar auch Fleisch, aber auch Gemüse und andere pflanzliche Nahrung. Wir haben deshalb kein Reißgebiss, sondern ein Mahlgebiss. Damit können wir nicht nur abbeißen, sondern die Nahrung auch zwischen den Zähnen zerreiben und zerkleinern. Eine besonders große Beißkraft brauchen wir dafür nicht.

Übrigens: Das Lebewesen mit der größten Beißkraft soll der Carcharodon Megalodon gewesen sein. Das haben australische Forscher herausgefunden. Das Carcharodon Megalodon ist ein Vorfahr des Weißen Hais und schon lange ausgestorben. Er soll eine Beißkraft von etwa 10 bis 18 Tonnen gehabt haben. Damit war seine Beißkraft mehr als drei- bis sechsmal so groß wie die des mächtigen Tyrannosaurus Rex. Der hatte eine Beißkraft von 3,1 Tonnen.

forscher – das Kindermagazin für Neugierige

Hier kannst Du das forscher-Magazin online lesen!

Ausgabe #2 jetzt ansehen

Ausgabe #1 jetzt ansehen

Magazin kostenlos bestellen

Du kannst dir auch die gedruckte Ausgabe bestellen. Sende dazu einfach eine E-Mail mit deiner Adresse an: books@bmbf.bund.de und erwähne, dass du das forscher-Magazin haben möchtest.

Forschungsbörse

Lade Forscher und Wissenschaftler in deine Schulklasse ein!

Was arbeitet ein Wissenschaftler eigentlich den ganzen Tag? Wie hilft er uns gesund zu bleiben? Warum wird man Forscher? 

Über die Forschungsbörse kannst du eine Forscherin oder einen Wissenschaftler in deine Schulklasse einladen und ihm oder ihr all deine Fragen stellen. Gemeinsam könnt ihr die Welt der Gesundheitsforschung entdecken und eine außergewöhnliche Schulstunde verbringen! Das geht in vielen Fächern wie Bio, Chemie, Physik oder Mathe, aber auch in Gesellschaftskunde oder Ethik.

Was muss ich tun?

  1. Sprich mit deinem Lehrer oder deiner Lehrerin und erkläre ihm/ihr deine Idee!
  2. Besuche die Seite www.forschungsboerse.de und schaue, welche Forscher
    gut zu euren aktuellen Unterrichtsthemen passen.
  3. Nehmt Kontakt auf mit der Forscherin oder dem Wissenschaftler und vereinbart
    einen Termin.