Großer Busen als physische und psychische Belastung

Frauen mit einem großen Busen leiden viel häufiger als öffentlich bekannt unter unterschiedlichen Beschwerden: Aus orthopädischer Sicht leiden einige Frauen durch einen sehr großen Busen an Rückenschmerzen, aber auch psychisch kann ein zu großer Busen eine große Belastung im Alltag sein.

Immer wieder gibt es bei den Krankenkassen Anfragen von Frauen mit einem großen Busen nach der Übernahme der Kosten für eine operative Brustverkleinerung. Aus Sicht der Krankenkassen wird hier aber in der Regel die Meinung vertreten, dass ein medizinischer Eingriff nicht notwendig sei. Auch Klagen zu diesem Thema wurden z.B. von dem hessischen Landessozialgericht schon abgelehnt.

Interessanterweise wird bei einer Beurteilung auch das Gesamtgewicht der Person herangezogen. Frauen mit starkem Übergewicht haben so noch weniger Chancen auf eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen, da “die Gesamterscheinung stimmig ist”. Bleibt also die Frage wie das Leben mit einem großen Busen angenehmer gestaltet werden kann.

Frauen, die bei dem Tragen eines BH’s unter Schulterschmerzen, Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen zu kämpfen haben, können eventuell mit einem Entlastungs-BH von dieser Last erlöst werden. Diese spezielle Art von BHs sitzen sehr gut und haben keine einschneidenden Träger und bieten im Alltag und beim Sport einen sicheren, natürlichen Halt.

Psychische Probleme (die z.B. durch unangemessene Kommentare von Kollegen kommen können) besprechen Sie am besten mit ihrem Hausarzt und informieren sich bei Ihrer Krankenkasse, welche Leistungen eventuell übernommen werden. Gerade die Unterschiede zwischen privaten und gesetzlichen Krankenkassen werden hier wieder deutlich.